DEIT

news diges

Prospekt

Nachricht
  • Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Es werden keine Profiling-Cookies verwendet. Wenn Sie mit dem Navigieren fortfahren und auf eines der Elemente außerhalb dieses Banners klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

    Weitere Informationen

Richtiges Lüften
PDF Drucken E-Mail

Hier einige einfache Tipps zum richtigen Lüften und somit zur Vermeidung von Feuchtigkeitsschäden, Schimmelpilzen, schwarzen Flecken und nicht zuletzt zur Senkung der Heizkosten:

Richtiges Lüften ist wichtig!
Worauf man in kalten Jahreszeiten achten sollte:

  • Die Fenster kurzzeitig (5 Minuten reichen oft schon aus) ganz öffnen. Kippstellung ist wirkungslos, verschwendet Heizenergie und fördert zudem die Schimmelbildung.
  • Die Heizung auch bei Abwesenheit tagsüber nie ganz abstellen. Ständiges Auskühlen und Wiederaufheizen ist teurer, als das Halten einer abgesenkten Durchschnittstemperatur.
  • Bei neuen, besonders dichten Isolierglasfenstern häufiger lüften als früher. Durch den Luftaustausch entweicht die angesammelte Feuchtigkeit ins Freie. Durch trockene Frischluft vermindert man die  relative Luftfeuchtigkeit. Die idealen Lebensbedingungen zum Wohlbefinden sind bei 20° und 50-60%iger Luftfeuchtigkeit gegeben. Zudem erwärmt sich Frischluft viel schneller als alte Luft! Auch dann spart man im Vergleich zum alten Fenster Heizenergie.
  • Einmal täglich lüften genügt nicht. Vormittags und nachmittags nochmals die Zimmer lüften, in denen sich Personen aufgehalten haben. Abends einen kompletten Luftwechsel inklusive Schlafzimmer vornehmen.
  • Morgens in der Wohnung einen kompletten Luftwechsel durchführen. Am besten Durchzug machen, ansonsten in jedem Zimmer das Fenster weit öffnen.